European Center for Artsakh e.V. wurde in 2011 mit Sitz in Potsdam gegründet, selbstlos tätig und verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke.

Der Verein hat sich zum Ziel, durch seine Aktivitäten Artsakh ein Stück näher zu Europa zu bringen. Der Verein sieht seine Rolle auch bei der Förderung der interkulturellen und gesellschaftlichen Zusammenarbeit der Europäischen Partner mit der Zivilgesellschaft und Bildungseinrichtungen in Artsakh, um zur weiteren Integration des Landes in die Europäische Werte beizutragen.

Zudem fördern wir Bildung, Wissenschaft, Entwicklung der Menschenrechte und Grundfreiheiten in Artsakh.

Unsere Internetseite dient der Bekanntmachung der Aktivitäten des „EUCFA e.V.“ Alle Beiträge, außer verlinkten Internetressourcen, gehören dem Verein. Jegliche wirtschaftliche gewinngezielte Verwendung und Weiterleitung der Beiträge ist verboten.  Die Beiträge, die nicht zum Verein gehören und bereits über Copyright geschützt sind, werden ausdrücklich gekennzeichnet.

Der Verein sieht seine Aufgaben in der:

  • Verwirklichung und Förderung der Bildung, Wissenschaft, Menschenrechte und Grundfreiheiten in Artsakh,
  • Förderung der interkulturellen und gesellschaftlichen Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft in Artsakh, um einen positiven Beitrag für deren Integration in die europäische Werte leisten zu können.

Der Verein “Europäische Center for Artsakh e.V.” engagiert sich dementsprechend für folgende satzungsgemäße Zwecke:

  • Wissenschaft und Forschung,
  • Kunst und Kultur,
  • Hilfe für politisch, rassisch oder religiös Verfolgte, Flüchtlinge, Vertriebene, Kriegsopfer, Kriegshinterbliebene, Kriegsbeschädigte und Kriegsgefangene, Zivilbeschädigte und Behinderte sowie für Opfer von Straftaten; des Andenkens an armenische Verfolgte, Kriegs- und Katastrophenopfer einschließlich der Errichtung von Ehrenmalen und Gedenkstätten; des Suchdienstes für armenische Vermisste,
  • Jugendhilfe,
  • Toleranz und Volksverständigung,
  • Gleichberechtigung von Mann und Frau,
  • Heimatpflege und Heimatkunde.

Diese Zwecke werden verwirklicht insbesondere durch:

  • Veröffentlichungen und Herausgabe der Bücher, Broschüren und elektronischen Ausgaben,
  • Organisation der Kunstausstellungen, kulturellen Veranstaltungen, internationalen und nationalen Konferenzen,
  • Organisierung von Hilfs- und Gütertransporten sowie Sammlung von Spenden,
  • Organisation von interkulturellen Begegnungen, internationalen Seminaren, Podiumsdiskussionen sowie Teilnahme und Mitwirkung an Veranstaltungen bei anderen Vereine, Stiftungen, Universitäten und Organisationen in der Europäischen Union, insbesondere in Deutschland,
  • Durchführung wissenschaftlicher Veranstaltungen,
  • Renovierung/Errichtung von Schulen, Wasseraufbereitungsanlagen, Vergabe und Durchführung von Forschungsaufträgen,
  • Organisation der besonderen Informations- und Begegnungsangeboten mit der Möglichkeit der Besprechung von frauenspezifischen Themen mit der Möglichkeit der Kinderbetreuung.